Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Wildvogel.Info. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beate

Anfänger

  • »Beate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 20. Juli 2010

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. Juli 2010, 18:34

Schwalbenparasiten

Hallo allerseits,

wieder eine neue, leider unwillkommene Erfahrung: die vier Rauchschwalbenküken, die ich gestern am Boden unter ihrem Nest aufgesammelt habe (wohl rausgeschmissen von den Alttieren, die heute auch nicht mehr zu sehen sind) bringen Mitbewohner und fleißige Mitesser mit: Lausfliegen - igitt- ;( . Die Vögel sind heute so gierig, dass sie mir die mittelgroßen Heimchen direkt aus den Fingern reißen. Dabei habe ich ein Kribbeln und Krabbeln im Gefieder gemerkt.

Kein Wunder, dass sie nicht satt zu kriegen sind: die Fliegen saugen ihnen ständig Blut und Energie ab. Also flugs in die Apotheke, ein Bolfo-Halsband für das Hundi besorgt und ein Stück davon für die Schwalben abgeschnitten. Damit den Schwalben durchs Gefieder gefahren. Nach wenigen Minuten zappelten zwei der Fliegen schon etwas haltlos auf der Schwalbe herum. Konnte sie mit der Pinzette absammeln. Das Halsbandstück liegt jetzt im Käfig (ich achte darauf, die Schwalben picken nicht daran!) und erledigt hoffentlich den Rest.

Bolfo ist ja für Vögel verträglich. Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt und ob sie jetzt gut gedeihen.

LG Beate

Daniaminna

*jung, dynamisch, erfolgreich*....sagt Helenchen ;-)

Beiträge: 3 597

Registrierungsdatum: 15. Juni 2008

Wohnort: Liesborn Suderlagerstr. 59329 Wadersloh-Liesborn Deutschland

  • Nachricht senden

2

Freitag, 30. Juli 2010, 20:47

Hallo Beate,

Lausfliegen sind so ziemlich mit die ekeligsten Parasiten, die ich kenne :S

Aber denen mit einem Hundehalsband zu Leibe zu rücken, auf die Idee muss man erst einmal kommen :D ....und das wirkt wirklich?

Ich sammel die immer draussen ab, dumm nur, wenn die sich unter die Achseln verkrümeln wollen eek

Liebe Grüsse
Elke
..... mit Menschen die einen großen Vogel haben, kann man an ungewöhnliche Orte fliegen......nicobartes

Beate

Anfänger

  • »Beate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 20. Juli 2010

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. Juli 2010, 10:25

Lausfliegen weg!

Moin Elke,

naja, in der Apotheke hatten sie gerade nur das Halsband, und da das ja auch nur den Puder abgibt, dachte ich man kann es ökonomisch sehen und zwei (Laus)fliegen mit einer Klappe bzw. Halsband schlagen: der Hund hat den Rest des Sommers Ruhe vor Flöhen und Zecken, und die Schwalben sind wirklich parasitenfrei! Vorher wäre das Absammeln nicht möglich gewesen: die Viecher sprangen in hohem Bogen weg wie Flöhe ;( ! Heute habe ich unter den Flügeln nachgeschaut - nix mehr da. Über nacht lag das Bolfo-Stück in dem Topf, auf dessen Rand die Schwalben sitzen.

Ein schönes WE allerseits :) !

Fury

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 1. August 2010

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 1. August 2010, 12:22

Hallo zusammen,
wir haben seit einigen Jahren ein Mauerseglernest im Pferdestall.
Vom ersten Gelege dieses Jahres sind 5 Junge flügge geworden
Jetzt beim 2. hat mein Vater 4 Kleine gezählt, ich habe noch 3 gesehen, gestern früh waren nur noch 2 im Nest
Heute saß ein Babyvogel im Boden. Der kann noch nicht richtig fliegen,
allenfalls Hopser machen von nem Meter oder so. Hab also erstmal das
Pferd rausgebracht, damit er nicht totgetreten wird. Draußen saß der
zweite Vogel, tot :-,,,((( Er saß irgendwo hintendran, aber nicht so
dass die Alten nicht hätten hinfliegen können. Keine Ahnung was er
hatte, man konnte nichts sehen.
Ich hab dann Tücher geholt und
wollte den übriggebliebenen zurück ins Nest setzen. Dann hab ich
gesehen, dass der so Viecher an sich hat, sahen aus wie Fliegen,
bestimmt ein Dutzend Ich wollte die wegmachen, aber das ging nicht, die sind immer so schnell wieder im Gefieder verschwunden
Hab nur ein paar erwischt. Dann hab ich ihn ins Nest gesetzt und dabei
ist er aus dem Tuch gekrochen und ich hab ihn kurz berührt. Die Alten
sind gleich drumrumgezwitschert, aber dann sind sie ab und kamen
eeeeeewig nicht zurück. Sonst hat man immer das Gefühl, dass die
ständig füttern und jetzt bin ich 1000 Tode gestorben, bis irgendwann
wieder einer zum Nest ist.
Naja, jedenfalls hab ich jetzt nach dem Ungeziefer gegoogelt und ich denke dass sind diese Lausfliegen. Meint ihr die Vögelchen sind daran gestorben? Hätte ich die Viecher wegmachen sollen? Hätte bestimmt eine Weile gedauert die Prozedur...

Fury

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 1. August 2010

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 1. August 2010, 12:47

Hilfe!!

Der Kleine sitzt schon wieder am Boden. Die Eltern sind nicht zu sehen :-(
Was mache ich jetzt mit ihm???

Jennifer

"Chaostante"

Beiträge: 3 991

Registrierungsdatum: 10. September 2009

Wohnort: 53940 Hellenthal

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 1. August 2010, 16:32

Hallo fury,

immer alle Lausfliegen absammeln.
Und nicht im Haus :P
Das sind so ekelige Viecher.... 8|

Die Lausfliegen können so kleine Vögel sehr schwächen,
kommt noch Nahrungsknappheit hinzu,
dann wird es mehr als kritisch.

Du solltest das Brustbein abtasten.
Wie spitz ist es?
Kannst du das beurteilen?
Sollte es deutlich zu spüren sein,
solltest du es per Hand aufziehen,
sonst übersteht der Zwerg die nächsten 1-2 Tage nicht.

Liebe Grüße
Jennifer
Wer keinen Vogel hat, hat ein leeres Nest im Kopf!

Nach manchen Gesprächen mit Menschen hat man den Wunsch,
einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln
und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
Maxim Gorki

Beate

Anfänger

  • »Beate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 20. Juli 2010

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. August 2010, 21:07

Au weia, so viele Blutsauger an einem Vögelchen, das kann kaum gutgehen ;( . Ich kann mir vorstellen, dass evtl. auch die Umgebung des Nestes verseucht ist. Da müsste wohl mal richtig die chemische Keule ran!! Ich habe gelesen, dass die hartnäckigen Lausfliegen mit den Vögeln mitfliegen, d.h. die bringen die auch aus Afrika wieder mit. Ein so stark befallenes Vögelchen muss wohl intensiv behandelt werden, damit auch alle Eier und Larven abgetötet werden...

Alles Gute!

Fury

Anfänger

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 1. August 2010

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. August 2010, 22:04

Hallo ihr Lieben,
Danke für eure Antworten. Leider war es zu spät :,,,-(((
Ich habe noch mal versucht, die Biester mit einer Pinzette abzusammeln, aber ich habe sie kaum erwischt. Und wenn doch mal eine, dann haben die sich so an den Federn festgehalten, dass ich eher die Federchen ausgerupft habe als so ein Biest zu erwischen :-( Es war wohl ein Tropfen auf den heißen Stein. Wenn ich gewusst hätte wie ernst die Lage ist und ich eure Beträge eher hätte lesen können, hätte ich ja noch versucht vom Notfalltierarzt ein Mittelchen aufzutreiben :-(
So aber habe ich nur Walnussblätter besorgt, die angeblich Lausfliegen vertreiben sollen (haha)-: und sie ins Nest und zum Vögelchen gelegt. Das Kleine war ja schon recht groß und hat nen fitten Eindruck gemacht. Die Mama kam auch wieder und hat Essen gebracht.
Ich hätte nie damit gerechnet, dass es so plötzlich stirbt und so bin ich ein paar Stunden weg gewesen. Und dann habe ich es tot gefunden und musste heute schon das zweite Schwälbchen (kein Mauersegler, sorry) beerdigen :,,,-( Ich denke, es war auch nur noch ein Elterntier da. Es war in letzter Zeit immer nur eine Schwalbe zu sehen und die war auch immer recht lange weg. Vielleicht war es zu wenig Futter und zu viele Bluträuber? Oder lag es vielleicht an mir, dass ich mich zu viel gekümmert habe und die Mama am Ende vielleicht gar nicht mehr hin ist? :-( Weil als ich den Kleinen auf die Walnussblätter gesetzt habe, muss sie das irgendwie irritiert haben. Sie hat ein paar Anflüge unternommen und das Insekt am Ende selbst geschluckt. Dann ist der Kleine aber von selbst dort weggehüpft. Ohje, ich mache mir solche Vorwürfe! :-(((,

Beate

Anfänger

  • »Beate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 20. Juli 2010

  • Nachricht senden

9

Montag, 2. August 2010, 22:25

Ach Fury, das ist schon traurig - zu sehen wie hart es in der Natur zugeht ;( ! - Vielleicht war das Küken schon viel zu schwach, um noch eine erfolgreiche Behandlung durchführen zu können.

Heute habe ich Alttiere am Nest beobachtet, unter dem ich meine vier aktuellen Schwalbis an der Kellertreppe gefunden habe. Sie sammeln jetzt das runtergefallene (oder rausgeschmissene?) Nistmaterial vom Auffangbrett wieder ein, legen es ins Nest zurück und fangen wohl nochmal an zu brüten. Auf diese Weise ist natürlich den Parasiten immer wieder ein Fortkommen garantiert. X(

Trotzdem - Kopf hoch und immer nach vorne schauen!

Tonerl

Tonerl's Patenmutter

Beiträge: 393

Registrierungsdatum: 9. September 2008

Beruf: Hausfrau

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. August 2010, 21:13

Ist das denn nicht zu spät mit dem Brüten? Es heißt doch immer: "Maria Geburt ziehen die Schwalben furt." Und das wäre dann am 9. September. Oder richten die das Nest vielleicht, dass sie es bei ihrer Rückkehr haben? Das hab ich nämlich heute erfahren, machen die Schreiadler so. Die hab ich gestern in einer Webcam beobachtet, wie sie neues Material in ein Schwarzstorchennest gebracht und es hergerichtet haben. Das würden sie immer so machen und das Nest für sich fürs nächste Jahr reservieren, hieß es in einem Forum.
Ich hab ja keine Ahnung und mach mir halt nur Gedanken darüber.
Liebe Grüße
:rose: marie

Beate

Anfänger

  • »Beate« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 20. Juli 2010

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. August 2010, 16:35

Hallo Marie,

ich dachte auch das ist ganz schön spät. auf jeden Fall ist Flugaktivität an dem Nest. Ich bin aber immer nur kurz dort beim Gassigehen, es sind nur Momenteindrücke. Bei uns in der Einfahrt ist jetzt endlich eine Zweitbrut geschlüpft, aber das langt ja noch :) .

LG

Counter:

Hits heute: 320 | Hits gestern: 2 090 | Hits Tagesrekord: 21 029 | Hits gesamt: 1 735 546